Klapphülle

Mappe oder Ordner? Das ist eine schwierige Entscheidung, denn beides hat seine Vorzüge. In der Mappe hat man meist Unterlagen zu einem Thema abgeheftet, das hat den Vorteil, dass man alles auf einen Blick sieht. Im Ordner kann man auch mehrere Themen aufbewahren, dadurch braucht man nicht so viele verschiedene Mappen, benötigt aber meistens ehr Zeit, um bestimmte Dokumente zu finden.

Beides kombiniert ergäbe eine perfekte Ordnung, in der man in kürzester Zeit findet, was man sucht. Diese Kombination gibt es tatsächlich, und sie nennt sich Klapphülle.

Eine Klapphülle ist ein Aufbewahrungsort für Unterlagen, der einen Verschluss hat, wodurch die Dokumente an Ort und Stelle bleiben, sich zusätzlich aber auch noch zum Abheften eignet. Sie vereint die Vorzüge von Mappe und Ordner und wirkt professionell und organisiert.

Des Weiteren bietet die Klapphülle Schutz für die Dokumente, da sie aus hochwertigem Weich-PVC gemacht ist. Dadurch ist die Hülle wasserdicht, robust und so gut wie knicksicher, trotzdem aber noch beweglich, sodass man sie gut handhaben kann.

Im Gegensatz zu den einfach im Aktenordner abgehefteten Blättern werden die Papiere, die in den Klapphüllen im Ordner sind, folglich nicht nass, wenn es mal auf dem Weg zur Arbeit regnen sollte, bekommen keine Eselsohren und sind nach Themen geordnet. Fragt der Chef, was zum Problem Wasserhaushalt herausgefunden wurde, sucht derjenige, der Blätter im Ordner abheftet, verzweifelt nach den Dokumenten zum Wasserhaushalt, während der Klapphüllenbenutzer professionell und charmant eine Mappe auf den Tisch des Chefs legt.

Will man noch professioneller wirken, bietet Berlin-Pok auch individuelle Modelle mit Siebdruck, Klebestreifen oder Klettpunkten an. Auch eine sonderangefertigte Klapphülle kann hier erworben werden.