Folientasche

Eine Folientasche ist, wie man dem Namen entnehmen kann, eine Tasche aus Folie. Diese Tasche hat den Vorteil, aus Folie und damit Wasserdicht zu sein. Die Folientasche ist geeignet für Papiere, die nicht nass werden sollten, eignet sich aber auch, um diese zu ordnen. Man steckt das Dokument oben in die Hülle hinein und schließt die Hülle dann meist mit einem Druckknopf. So kann das Dokument geschützt und sicher aufbewahrt werden, zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit, auf dem das Papier auf keinen Fall nass werden sollte. Zusätzlich wirken die Hüllen auch höchst professionell. So werden bei einer Sitzung in der Arbeit Ihre Kollegen mit ungeordneten Zettelhaufen in den Besprechungsraum kommen, genervt nach dem richtigen suchen und schließlich vor lauter Zetteln auf dem Tisch noch nicht mal Platz für einen Stift geschweige denn ein Glas Wasser haben. Sie allerdings werden mit Ihrer Folientasche und den darin geordneten Dokumenten den Raum betreten, sich entspannt zurück lehnen und sogar wenn Ihnen Ihr Glas umfällt sind die Papiere sicher.

In einer Folientasche lässt sich außerdem nicht nur Papier aufbewahren: auch ein Stift, in Lineal oder Büroklammern haben darin Platz.

Als Vorteil erweist sich ebenfalls die Robustheit der Hüllen. Ihre Dokumente werden nicht geknickt oder wellig und liegen gut in der Hand beziehungsweise der Arbeitstasche. Dies ist möglich durch den Kunststoff PVC, der besonders reißfest und hochwertig ist. Er wird unter anderem für Böden benutzt, was seine Stabilität beweist. In dünner Verarbeitung ist PVC also der perfekte Stoff für Folientaschen.